wohlfühlen

Start

Selbsthilfe und zum Schutz vor unwürdigem Dasein im Alter ist unser Anliegen!

Fakt ist, dass es zur Zeit vom Zufall und Glück der Einzelnen abhängt, ob diese im Alter würdig und selbstbestimmt »aufgehoben« sind, oder »abgeschoben« werden.

Begrifflichkeit:

Abgeschoben bedeutet nicht grundsätzlich, dass hier böser Wille dahinter steckt. Auf Grund persönlicher Umstände tritt oft überraschend schnell die Notwendigkeit fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen ein.
Dies gilt für Betroffene genauso, wie für deren Angehörige.
Eine betreute Umgebung wird notwendig und plötzlich landen Betroffene in einer neuen »Heimat«, die sich leider zu oft als menschenunwürdig bezeichnen lässt. Mit viel Glück und rein zufällig kommen diese auch in eine angenehme Umgebung – leider viel zu selten!

 

Aufgehoben, darunter verstehen wir, dass ältere und/oder pflegebedürftige bzw. Unterstützung benötigende Menschen ein neues Heim beziehen, in welchem sie sich wohlfühlen, frei und selbstbestimmt leben können, Unterstützung wie zuhause erfahren und sich rundum beim »Älterwerden« gut fühlen.

Damit so eine Einrichtung auch funktioniert, geht dies nach unserer Auffassung nur, wenn die Betroffen ihre neue Heimat selbst gestalten und daran beteiligt sind.
Auch Angehörige, Betreuer, Pflegekräfte und das gesamte Personal Teil des Ganzen sind – wir meinen damit, dass diese am eigenen Arbeitsplatz auch beteiligt sein müssen, um die Interessen und Notwendigkeiten der dort lebenden Menschen zu vertreten.

Aufgehoben statt abgeschoben!